Spezielle Dermatologie

Neben den Leistungen der allgemeinen Dermatologie bieten wir Ihnen zahlreiche spezielle Untersuchungen an. Während die Allergologie und die Balneo-Photo-Therapie von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, gibt es auch moderne Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, die privat gezahlt werden müssen. Wir unterbreiten Ihnen diese Zusatzangebote, damit wir Ihnen eine auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtete Diagnostik und Behandlungsmethode anbieten können.

  • Allergologie

    Allergien nehmen immer mehr zu. Besonders bei Kindern und Jugendlichen steigt die Zahl der Betroffenen ständig. Dabei sind die Reaktionen, die durch die verschiedenen Stoffe ausgelöst werden können, außerordentlich vielseitig. Wir führen verschiedene Hauttestungen und Behandlungsmöglichkeiten in unserer Praxis durch. Zu unserem Leistungsspektrum gehören:

    Allergologie:
    - Pricktestungen (z. B. Heuschnupfen)
    - Epicutantestungen (z. B. Kontaktallergien)
    - Scratchtestungen (z. B. Medikamentenunverträglichkeiten)
    - Physikalische Testungen (z. B. bei einer Urtikaria)

    Spezifische Blutuntersuchungen
    Hyposensibilisierungen
    Berufsbedingte Hauterkrankungen
    Neurodermitis
    Urtikaria (Nesselsucht)
    Sonnerallergie

  • Balneo-Photo-Therapie

    In unserer Praxis führen wir die Balneo-Photo-Therapie (Bade-Licht-Therapie) durch. In einer hochmodernen, beheizbaren Badewanne verweilen Sie in einem 15-minütigen Folienbad mit einer lichtsensiblen Substanz. Anschließend erfolgt eine ultraviolette Bestrahlung. Das Bad macht Ihre Haut gegenüber dem ultravioletten Licht höher empfindlich, sodass die anschließende Bestrahlung besser wirkt. Die Balneo-Photo-Therapie wird für Patienten, die unter einer Psoriasis (Schuppenflechte) leiden, seit dem 1. Juli 2008 von den gesetztlichen Krankenkassen ohne besonderen Antrag zugelassen. Es entstehen keine Kosten.

  • Berufsdermatose

    Berufsbedingte Hauterkrankungen (Berufsdermatose) nehmen seit Jahren zu, sie stehen an der Spitze aller Berufskrankheiten. In 90 bis 95 Prozent der Fälle leiden die Betroffenen an einem Kontaktekzem. Als erste Hinweise finden sich gerötete, trockene und rauhe Hautstellen, an denen sich später Risse, Schuppen und auch Bläschen bilden. In unserer Praxis beschäftigen wir uns sehr intensiv um diese Art der Hautveränderungen und führen verschiedene Allergietestungen durch, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Bestätigt sich dann der Verdacht einer Berufserkrankung, verständigen wir die zuständige Berufsgenossenschaft, die sich dann zusammen mit uns im Rahmen der Hautschutz- und Behandlungsmaßnahmen um den jeweiligen Patienten kümmert.

  • Haaranalyse

    Bei einem Verlust von mehr als 100 Haaren am Tag spricht man von einem krankhaften Haarverlust. Der Haarausfall kann über die gesamte Kopfhaut verteilt oder punktuell verlaufen. Ursache kann der erblich bedingte Haarausfall bei Frau und Mann, der kreisrunde Haarausfall oder Haarausfall bei hormonellen Störungen sein. Mittels der computergestützten Haaranalyse (Trichoscan) ist eine genaue Analyse verschiedener Formen des Haarausfalls möglich. Diese und eine gleichzeitig durchgeführte spezielle Blutuntersuchung (um hormonelle Störungen auszuschließen) ist erforderlich, um eine geeignete Therapie einleiten zu können. Die Haaranalyse (Trichoscan) wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

  • Lichttherapie (UVA & UVB)

    Die Lichttherapie eignet sich zur Behandlung von chronischen Hauterkrankungen, wie Akne, Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis, Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), Juckreiz und Ekzemen. Die Bestrahlung mit ultraviolettem Licht erfolgt in einer besonderen Kabine. Meistens sind mehrere Bestrahlungen pro Woche notwendig, mitunter einige Wochen lang.

  • Photodynamische Therapie

    Neben den bösartigen Hauttumoren behandeln wir auch die so genannten "Vorstadien" (aktinische Keratosen) eines Hautkrebses mit der Photodynamischen Therapie. Die Photodynamische Therapie ist eine moderne Behandlungsform ohne Narben. Durch eine besondere Salbe werden die kranken Hautzellen extrem lichtempflindlich gemacht. Bei der anschließenden Bestrahlung mit Kaltlicht - einem Spektrum des sichtbaren Sonnenlichts - zerstören sich die kranken Hautzellen dann selbst. Da oftmals nicht gleich bei der ersten Therapie alle erkrankten Hautzellen zerstört werden, wird diese Therapie obligatorisch zwei Mal durchgeführt. Die Behandlung ist aufgrund ihrer Tiefenwirkung deutlich effektiver als herkömmliche Salbentherapie und schonender als Operationen, da narbenlos. Die Haut ist nach erfolgreicher Behandlung wieder vollständig hergestellt. Die Kosten für diese Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

  • 1

Terminsprechstunde

Sprechstunde nach Vereinbarung:

Mo | Di | Mi | Do | Fr   08:00 bis 11:00 Uhr
Mo | Di | Do   14:30 bis 17:00 Uhr
   


Terminvereinbarung: (04221) 15 00 66 oder 171 84

Rezeptbestellung: (04221) 15 00 89 (Anrufbeantworter)

Laserzentrum

 Öffnungszeiten des Laserzentrums:

Mo | Di | Mi | Do  09:00 bis 19:00 Uhr
Fr 09:00 bis 18:00 Uhr


Terminvereinbarung: (04221) 8 00 29 99